Hier Kaufen!

Kirby: Triple Deluxe Review (3DS)

Games Review Review 3DS Games
8.8

Sehr Gut

Kirby ist vielleicht der unbekannteste Held in Nintendos Jump n’ Run Portfolio. Das heißt aber nicht, dass er sich vor Konsorten wie Mario, Luigi, Yoshi und co. verstecken muss. Bisher machten alle Kirby Spiele Laune. Wer kann dem kleinen rosa Kügelchen auch böse sein?

Triple Deluxe beginnt wie viele Abenteuer des kleinen Staubsaugers. Kirby gönnt sich eine Mütze Schlaf. Mitten in der Nacht passiert das Unglaubliche. Eine Bohnenranke bringt ihn und das Schloss von King Dedede in den Himmel. Des Weiteren wird auch Dedede von unbekannten Gestalten entführt. Höchste Zeit für Kirby einzuschreiten!

Bei dem Spielprinzip wird auf die bekannte Formel zurückgegriffen. Anders als bei Kirby’s Epic Yarn und Power Paintbrush, zieht euch das Spiel wieder zurück in die längst vergessenen Zeiten von NES und SNES. Ihr lauft von links nach rechts und saugt was das Zeug hält. Ja, ihr lest richtig, der kleine rosa Mann ist eine Art lebendiger Staubsauger, welcher alles einsaugen kann und so die Fähigkeiten seiner Gegner annehmen kann. Insgesamt könnt ihr 25 verschiedene Formen annehmen, darunter finden sich 5 komplett neue. So bietet das Spiel eine große Vielfalt und es wird auch nicht so schnell langweilig. Trotzdem fühlt es sich für Kirby-Vertanen so an, als ob man das Spiel vielleicht schon einmal gespielt hätte.

Nebenbei gibt es noch das neue Meganova-Feature. An manchen Spielpunkten findet sich ein Baum  wieder, welcher eine Meganova-Frucht abwirft. Saugt Kirby diese ein beginnt der Meganova-Modus. In diesem Modus mutiert Kirby zum Mega-Staubsauger und saugt alles in sich hinein, was nicht niet- und nagelfest ist. Rund um diesen Modus sind auch verschiedene Rätsel gestrickt. So muss Kirby mithilfe seiner neuen Kräfte Abrissbirnen in Schwung setzen oder Schneemänner aufbauen. Bis auf diese Denkaufgaben wirkt der Modus jedoch eher öde. Man ist nämlich unbesiegbar und kann einfach durch ein Level marschieren. So geht natürlich auch die Herausforderung und Motivation flöten…Spielspaß adé!

Leider hängt Kirby dieses Mal im Design der Konkurrenz aus dem eigenen Haus hinterher. Während Donkey Kong und Mario durch kreative Level hüpfen, hat HAL Laboratory hier große Level-Recycling ausgepackt. Zwischengegner und Level wiederholen sich im Laufe des Spiels und wie oben bereits erwähnt kommt Kirby-Veteranen das gesamte Spiel bekannt vor. Hier hätte man Mut zeigen können und Kirby innovative und neue Akzente geben können, was auch schon wunderbar bei Epic Yarn und Power Paintbrush funktionierte.

Grafisch ist das Spiel ein typisches 2,5D Jump n’ Run und hat einen ähnlichen Stil wie Yoshi’s New Island. Für ein Kirby-Spiel ist die Präsentation gewohnt knuffig und süß. Auch wird das Spiel ab und zu in den Hintergrund verlegt, wodurch ein wirklich gelungener 3D-Effekt entsteht. Darum lohnt es sich hier besonders den 3D-Regler aufzudrehen, denn seit dem 2DS wird der 3D-Effekt leider viel zu oft stiefmütterlich behandelt.

Zudem macht auch der Sound Spaß. Typische Kirby-Musik rattert im Hintergrund, welche perfekt zum niedlichen Gameplay passt. Vorsicht hier besteht Ohrwurmgefahr!

Neben der sechs- bis achtstündigen Spielzeit der Hauptgeschichte bietet Triple Deluxe auch viel Spaß für danach. Im Multiplayerspiel Kirbys kämpfen bis zu vier Kirbys mit verschiedneen Fähigkeiten gegeneinander. Positiv ist, dass ein Modul ausreicht, damit vier Spieler Spaß haben können. Zudem gibt es das Rythmusspiel Dededes Trommellauf. Dort geht es darum, den richtigen Takt zu treffen.

Kirby macht nicht viel falsch, aber auch nicht viel neu. Die Spielmechanik ist seit 1992 das selbe.  Leider hat HAL es hier verpasst dem Spiel wirklich neue und innovative Akzente zu geben. Fans von Kirby werden dennoch ihren Spaß haben, auch wenn sich Gegnertypen und einzelne Level wiederholen und aus alten Spielen entnommen worden sind. Auch für die kleinen Spieler ist Kirby eine Empfehlung. Durch den eher niedrigen Schwierigkeitsgrad und dem Meganova-Modus, haben besonders Kinder ihren Spaß.

8.8

Sehr Gut

Lost Password

Zur Werkzeugleiste springen