<>

Hier Kaufen!

Yoshi’s New Island Review (3DS)

Games Review Review 3DS Games
8.3

Sehr Gut

Yoshi’s New Island ist der neue Platformer für Nintendos 3DS und der Nachfolger vom guten Yoshi’s Island DS und dem sehr guten Yoshi’s Island für den Super Nintendo. Ob das neue Abenteuer mit Yoshi und Baby Mario die Erwartungen erfüllen kann?

Die Story ist simpel wie immer bei einem Mario Jump ‘n’ run. Baby Mario und Baby Luigi werden von einem eher verwirrten Storch zu den falschen Eltern gebracht. Als die Eltern dem Storch den Fehler erklären, macht er sich auf den Weg die beiden Miniaturhelden zu den richtigen Eltern zu bringen. Dort wird er von Kamek abgefangen, einem Hexenmeister, welcher den Koopas der Gefolgschaft von Bowser angehört. Dieser möchte die beiden Kinder entführen. Dabei wird jedoch nur Baby Luigi entführt. Mario hingegen landet im magischen Dinosaurierland von Yoshi. Hier erklärt sich Yoshi bereit Mario auf seiner Suche nach seinem Bruder behilflich zu sein und das Abenteuer beginnt.

Das Abenteuer ist in sechs Oberwelten aufgeteilt, welche jeweils acht verschiedene Level bieten. In jedem Level erwarten Mario und Yoshi neue Aufgaben und Sammelobjekte. Insgesamt ist der Schwierigkeitsgrad nicht ganz so knackig wie bei anderen Platformern von Nintendo. New Super Mario Bros. und auch Donkey Kong Country bieten mehr Herausforderungen für den Spieler und fordern ihn. Weil gerade diese Herausforderung bei Yoshi’s New Island fehlt, wirkt das Spiel streckenweise langweilig. Bereits in der zweiten Oberwelt hatte ich im dritten Level 40 Extraleben und die meisten Geheimnisse entdeckt. Auch bieten die Level von Yoshi’s New Island kein Zeitlimit und man kann jedes Level ohne Zeitdruck nochmal spielen. Gerade dadurch wird dem Spiel die Intensität genommen und es kommt in den jeweiligen Level kein Druck auf. Nintendo scheint wohl mit dem Spiel die sehr junge Zielgruppe anzusprechen und diesen ein Einsteigerspiel zu bieten. So zum Beispiel wird Yoshi von einem Gegner getroffen, fliegt Baby Mario in einer Blase umher und es zählt am oberen Bildschirmrand ein Countdown runter. Dieser Countdown beträgt am Anfang eines Levels zehn Sekunden und kann durch kleine Sterne auf 30 hochgeschraubt werden. In dieser Zeit muss man versuchen Baby Mario wieder einzufangen. Hier hat man eigentlich selbst bei 10 Sekunden immer genügend Zeit Mario wieder einzusammeln, sodass man kaum in den Spiel so verlieren kann.

Neben hüpfen, kann Yoshi seine Gegner wie in den vorherigen Teilen mit seiner Zunge einfangen und entweder wieder aus seinem Mund schießen oder sie fressen. Frisst er seine Gegner produziert der grüne Gefährte von Mario Eier, welche dazu benutzt werden können Gegner abzuschießen, Hindernisse zu beseitigen oder Geheimnisse freizuschalten.

Ferner sind die Level schön gestaltet und bieten eine Menge Abwechslung. Die Grafik überzeugt durch bunte und ausgefallene Darstellungen. Schwach hingegen ist, dass der Hintergrund der jeweiligen Level nur eine einfache 2D Grafik ist. Mario, Yoshi, die jeweiligen Gegner und Umgebung sind hingegen 3D Polygon Modelle. Dieser Grafikstil ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Besonders hier verliert das Spiel an Charme im Vergleich zu den Vorgängern. Wohingegen die Vorgänger immer einen knuddeligen gezeichneten Grafikstil haben, wirkt die neue Grafik steril und weniger liebevoll.

Neben der neuen Grafik bietet Yoshi’s New Island eine neue Einbindung der Bewegungsteuerung. Hier muss man in manchen Level Yoshi im Hausluftballon oder in einem Wagon steuern. Die jeweiligen Passagen im Spiel lassen sich gut steuern und fühlen sich nicht aufgezwungen an. So kommt auch ein wenig Abwechslung zwischen den Level auf. Auch bietet das Spiel einen zwei Spieler Modus. Hierfür ist nur ein Modul des Spiels notwendig, denn das Spiel bietet die Download Funktion für den 3DS ohne Modul an. Hier können zwei Spieler verschiedene Minispiele ausprobieren, welche jedoch nur kurzzeitig Spaß machen und schnell langweilig werden können. Man sieht, dass hier nicht das Hauptaugenmerk des Spiels ist, sondern im Single Player Modus.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Yoshi’s New Island nicht der stärkste Platformer von Nintendo zur Zeit ist. Besonders fehlt hier der fordernde Schwierigkeitsgrad eines New Super Mario Bros. oder eines Donkey Kong Country. Jedoch ist das Spiel auch kein total Flop, gerade für Einsteiger und junge Spieler eignet sich das Spiel und man kann viel Spaß damit haben. Lässt man sich auf den niedrigen Schwierigkeitsgrad ein und akzeptiert das eher gemächliche Gameplay bietet die Kampagne Spaß für mindestens sechs bis acht Stunden. Erwachsene Spieler die einen würdigen Nachfolger von Yoshi’s Island auf dem Super Nintendo erwartet haben werden leicht enttäuscht sein. Das Spiel bietet nicht viele Neuigkeiten und macht auch nicht viel besser, sondern eher schlechter. Nichtsdestotrotz kann man auch diesen Spielern Yoshi’s New Island ans Herz legen, wenn sie nach einem aktuellen Jump ‘n’ run suchen und die Super Mario und Donkey Kong Spiele auf 3DS und WiiU schon beendet haben.

8.3

Sehr Gut