<>

Gamescom 2019

Events

Gamescom 2019 Recap: Spacebase Startopia

Klassische Aufbausimulation im Weltall bekommt Nachfolger

Erinner ich mich zurück an meine Spiele-Vergangenheit, dann kommen mir dabei als erstes Erinnerungen an etlichen Spielstunden an dem SNES in den Sinn. Aber auch mit Spielen wie Need for Speed 2 SE, Roller Coaster Tycoon oder KKND 2 Krossfire war ich als Kind schon am PC am daddeln. Als ich auf der Gamescom bei der Präsentation von “Spacebase Startopia” des Münchner Entwicklerstudios Realmforge war, kamen einige der Erinnerungen wieder hoch. Denn Spacebase Startopia ist ein klassischer Vertreter von Aufbaustrategiespielen.

Spacebase wurde in seiner Art vom humorvollen Aufbauspiel “Startopia” aus dem Jahr 2001 inspiriert. Damals vom britischen Entwicklerstudio Mucky Foot Productions entwickelt, war das Spiel trotz seiner liebevollen Machart nie erfolgreich genug für einen Nachfolger. Mit “Spacebase” wollen die Münchner das nun ändern.

Angesiedelt im Weltraum sollen wir dabei einen Freizeitpark für außerirdische Besucher aufbauen. Auf drei Decks aufgeteilt erfüllen wir mit verschiedenen Räumen und Attraktionen dabei die Bedürfnisse der Aliens, während wir gleichzeitig unsere Wirtschaft in Gang halten müssen. Im untersten Deck, dem “Sub-Deck” finden sich alle Räume, die für die Lebenserhaltung benötigt werden. Im “Fun-Deck” eines darüber, lässt sich vom Namen schon ableiten, welche Funktion dieses Deck hat. Hier kommen die Aliens, welche auf der Suche nach Spaß und Unterhaltung sind, auf ihre Kosten. Für Aliens mit Heimweh ist das oberste Deck gedacht. Das “Bio-Deck” besteht dabei aus den Gegebenheiten wie beispielsweise Pflanzen der verschiedenen Heimaten der Besucher.

Getreu seinem Vorgänger, geht es auch in Startopia nicht immer friedlich zu. Dabei versuchen andere Raumschiffe auf unsere Station zu gelangen und diese zu plündern. Um diese zu bekämpfen, aber auch unsere Station ständig zu erhalten und sogar auszubauen, müssen wir Aliens rekrutieren.

Aktuell sind die Entwickler noch mitten in der Entwicklung, bis Spacebase Startopia im nächsten Jahr erscheinen soll. Dabei soll der Weltraum-Spaß neben PC auch für die gängigen Konsolen erscheinen. Die Spieler können sich bei Release in drei Spielmodi messen. Zum einen wird es für Singleplayer die klassische Kampagne geben und einen Sandkastenmodus, in dem sich die Spieler austoben können. Darüber hinaus wird es noch den Multiplayer-Modus geben.

Redakteur und Moderator bei MotekGames seit April 2019.