<>

SPEEDLINK Medusa NX USB 5.1 Surround Headset Review

Hardware Review Review Hardware Headset

Das „Medusa NX USB 5.1 Surround Headset“ ist das dritte Headset in unserem Test und auch das ein zigste USB Headset im Test. Das Medusa NX soll echten 5.1 Surround Sound, eine hochwertige Verarbeitungsqualität und einen hohe Tragekomfort bieten, so die PR-Aussage von Hersteller Speedlink. Das schreit Förmlich „Prüfe mich“ und das machen wir auch. Nachdem wir das Headset aus seiner Verpackung befreit haben, sieht das Headset nach unserer Meinung nicht sehr Hochwertig aus. Das Matt Schwarze Kunststoff sieht doch sehr preiswert Verarbeitet aus, doch die gesamte Konstruktion ist sehr robust gestaltet und nach unserem intensiven Material-Test (soll den Gamingalltag im Gebrauch simulieren) verspricht uns das Headset eine lange Lebenszeit trotz einigem knirschen des Kunststoffes. Der Tragekomfort des Headsets wird durch die gute Polsterung ebenso gegeben wie auch gute Transportfähigkeit. Dadurch das sich das Headset falten lässt und in die ebenso mitgelieferte Tasche passt ist der leichte Transport gegeben und eine gute Verstauung möglich.

Durch die Bauweise des Headsets sind Musik/Ingame-Sounds deutlich nach außen hörbar und andersrum auch alle Geräusche von außen. Dies kann nicht nur den Spielspaß deutlich vermiesen sondern auch Personen in der Umgebung stören. Der Mikrofonarm ist sehr flexibel und lässt sich somit sehr gut justieren und bei Bedarf hochklappen.

PS4 Verbindungs-Test

Das „Medusa NX USB 5.1 Surround Headset“ ist leider aufgrund des USB Anschlusses mit der PS4 nicht kompatibel.

Xbox Verbindungs-Test

Das „Medusa NX USB 5.1 Surround Headset“ ist leider aufgrund des USB Anschlusses mit der Xbox One nicht kompatibel.

Klang

In unserem Alltagstest (Battlefield 4, Need for Speed Rivals, Film, Musik und Chat) schlägt sich das Headset gut. Klare Höhen und kräftige Bässe sind kein Problem und auch das 5.1 Surround überzeugt uns, eine hochwertige 5.1-Soundanlage wird es aber nicht ersetzen können. Die integrierte Kabelbedienungskonsole kann nicht nur das Miko an und aus schalten und die Lautstäke regeln auch das 5.1 kann man darüber optimal justieren. Doch nervt uns nach längerem Zocken das Blau blinkende Licht das sich auch nicht mit der installierbaren Steuersoftware regulieren oder ausschalten lässt, vor allem in dunkler Umgebung fällt das Licht stark unangenehm auf. Über den Game-Chat und Skype überprüften wir die Sprachqualität, in sämtlichen Programmen wurde unsere Stimme laut, klar und ohne nervige Hintergrundgeräusche übermittelt.

Motek ist Chefredakteur und Gründer dieses Online-Gaming Magazin. 2013 Gründete er im Rahmen seiner Ausbildung das Gaming TV & Online Magazin G-activity, das heutige MotekGames und MotekTV. Motek ist Leidenschaftlicher Gamer, zockt gerne Sport und Simulationsspiele und ist begeisterter Fußball-Fan.