Evil Genius 2: World Domination – Preview (PC)

10

In sehr vielen Spielen, sind wir der Held, genau der Held der die Erde retten will. Doch was wenn die Erde gar nicht gerettet werden will? Warum nicht selbst der Bösewicht sein? Warum nicht selber Dr. Evil sein? Genau in diese Rolle können wir in Evil Genius 2: World Domination schlüpfen.

Ich selbst habe sehr viele Stunden in den Vorgänger investiert und liebe das Spiel und hab mich sehr gefreut als der zweite Teil auf der E3 2019 vorgestellt wurde. Umso mehr freue ich mich, das mir der Publisher Rebellion die Möglichkeit gegeben hat, in das Spiel vorab reinzuschnuppern.

Doch schauen wir uns mal an worum es sich bei Evil Genius handelt. Also für die die das Spiel noch nicht kennen. In Evil Genius 2 besteht unsere Mission darin, eine Base aufzubauen mit der wir die Weltherrschaft an uns reißen. Jedoch bei den großen Ambitionen, gibt es auch Gegenwind, Gegenwind in Form von Agent, die Versuchen in unsere Base einzudringen um uns zu Sabotieren, um die Weltherrschaft zu verhindern. Doch bevor die Agents unsere Pläne vereiteln können, müssen wir natürlich erst das Spiel starten.

Zu beginn haben wir die Auswahl welchen Charakter wir nehmen, die auch unterschiedliche Fähigkeiten besitzen, wie schon im Vorgänger. Uns stehen vier Evils zur Verfügung die ihre eigene einzigartige Story-Kampagne haben. Zudem starten wir auch immer noch auf unserer Insel, deren Position wir jetzt auf der Welt auswählen können, dies war im Vorgänger nicht möglich. Insgesamt stehen uns drei Inselparadiese zur Verfügung, jedes mit seinen eigenen Gameplay-Herausforderungen. Von außen täuscht unsere Base ein Casino-Resort vor, dies mussten wir um Vorgänger selbst bauen, dieser steht uns diesmal von Anfang an zur Verfügung. Zudem haben wir auch unsere Minions, unsere Handlanger, denen wir verschiedene Aufgaben geben können. Einmal bauen sie unsere Base, halten sie am laufen und zudem schicken wir sie auf Missionen, zum Beispiel um Geld zu organisieren. Auch können wir sie Ausbilden zu Fachkräfte im Bereich Kampf, Täuschung und Wissenschaft.

Viele von euch die schon den Vorgänger gespielt haben, erkennen, es ändert sich nicht viel. Was sich groß ändert ist aber der Stil, die Animationen, die Insel und auch die Welt. Doch man wird sich sehr schnell neu orientieren können. Sehr gut gefällt mir die grafische Umsetzung, aber auch der Basenbau. Im Vorgänger konnten wir nur auf einer Ebene bauen, jetzt erhalten wir die Möglichkeit auf verschiedenen Ebenen zu bauen. Das ermöglicht uns neue Strategien auszuarbeiten, vor allem bei unseren Fallen und dem Versuch zu verhindern das die Agenten in unsere Base eindringen. Evil Genius bietet uns da auch einiges neues an, das bestimmt einigen gefallen wird. Neben der Insel und dem Baumodus, ändert sich vor allem die Weltkarte. In Evil Genius 2 erhalten wir wie schon im Vorgänger fünf Fraktionen, jedoch dürfen wir uns von den wohltuend klingenden Namen wie Paempers, Kafka, Mavia, Alibi und Smash verabschieden und dürfen uns mit Säbel, Hammer, Amboss, Rumms und Patriot anfreunden. Zudem ändert sich die Welt optisch, wir haben keine platte Welt, die einem Brettspiel wie Risiko ähnelt, sondern eine Welt mit Bäumen, Bergen und Schnee.

Evil Genius 2 sieht auf dem ersten Blick nach einem würdigen Nachfolger aus. Das einiges besser macht, vor allem optisch. Zudem erhalten wir Möglichkeiten, Features die wir uns schon im Vorgänger gewünscht haben. Evil Genius 2: World Domination erscheint am 30.03.2021 für den PC.