<>

Hama INSOMNIA ICE Headset Review

Hardware Review Review Hardware Headset

Unser zweites Headset im Test ist das „INSOMNIA ICE“ von Hama. Das Schwarz lackierte Headset mit Blauen und Silberner Akzenten ist nicht sehr solide Verarbeitet doch hat es unseren intensiven Material-Test (soll den Gamingalltag im Gebrauch simulieren) bestanden und bestätigt uns so eine lange Lebensdauer. Mit dem leichtem Gewicht von 215 Gramm und mit dem gut gepolsterten Bügel besteht ein hoher Tragekomfort. Das Mikrofon an der linken Seite, lässt sich zwar bei Bedarf hochklappen doch leider nicht zum Mund anpassen. Durch die kleine Ohrmuschel sind Geräusche von außen gut hörbar, was den Spielspaß beeinträchtigen kann.

PS4 Verbindungs-Test

Dieses Headset ist extra für die PS4 erschienen und deshalb auch zu 100% kompatibel. Einfach direkt am PS4 Dualshock 4 Controller anschließen und nach kurzen Einstellungen im PS4 Menu schon problemlos los Zocken.

Xbox Verbindungs-Test

Bei der Xbox One besteht diese Möglichkeit, das Headset am Controller anzuschließen derzeit nicht. Auf Anfrage bestätigte uns Microsoft das in nächster Zeit ein Adapter für die Xbox One angekündigt, dass dann 2014 erscheinen wird. Mit diesem Adapter wird man alle gängigen Headsets direkt mit dem Controller der Xbox One verbinden können.

Klang

In unserem Alltagstest (Battlefield 4, Need for Speed Rivals, Film, Musik und Chat) schlägt sich das Headset recht gut und bietet gute Klänge. Der doch etwas starke Bass vermiest doch die klaren und guten Klänge. Für ein Headset dieser Preiskategorie sind wir von den Klängen sehr zufrieden. Über den Game-Chat und Skype überprüften wir die Sprachqualität, in sämtlichen Programmen wurde unsere Stimme laut und klar übermittelt.

Motek ist Chefredakteur und Gründer dieses Online-Gaming Magazin. 2013 Gründete er im Rahmen seiner Ausbildung das Gaming TV & Online Magazin G-activity, das heutige MotekGames und MotekTV. Motek ist Leidenschaftlicher Gamer, zockt gerne Sport und Simulationsspiele und ist begeisterter Fußball-Fan.