<>

Gamescom 2020

Events

gamescom 2020 – Die Showformate stehen fest!

Es gibt Neuigkeiten zur Gamescom in diesem Jahr. Die zusammenarbeit von Geoff Keighley und der Gamesom stand ja jetzt bereits einige Zeit fest. Nun haben sich mit IGN und Webedia Deutschland zwei weitere Partner in Sachen Produktion eingeklinkt. Dabei wird das englischsprachige gamescom studio vom 27. Bis 30. August von IGN präsentiert. Auf dem Plan steht dabei täglich ein umfangreiches Programm rund um den Moderator Michael Swaim. Neben den gamescom Highlights stehen Talkrunden und spannende Interviews zu den Themen Cosplay und Esport an. Auch Spieleentwickler stehen Rede und Antwort und zeigen exklusive Demos.

Auch deutschsprachige Fans bekommen natürlich ihre tägliche gamescom-Dosis. Auf dem Plan der Webedia Deutschland steht ebenfalls ein abwechslungsreiches Programm, bestehend aus Analysen, Live-Interviews, News und noch viel mehr. Wie die englische Version, wird auch die deutsche Gamescom Daily-Show vom 27. Bis 30. August gezeigt.

Außerdem schon angekündigt: die von Geoff Keighley produzierte „gamescom: Opening Night Live“ wird nicht das einzige Show-Format im Rahmen der gamescom 2020 werden. So wird es beispielsweise die Show „gamescom: Awesome Indies“ am Samstag, dem 29. August, geben – leider aber nur in Englisch! Wer der englischen Sprache mächtig ist, kann sich dann allerdings über ein außergewöhnliches, digitales Showformat freuen, welches von IGN produziert wird.

Im Fokus stehen dabei die originellsten und aufregendsten Spiele der Indie-Entwickler. Dabei sollen spannende Interviews und Gesprächsrunden mit Entwicklern und Influencern den Zuschauern ein Einblick in die neuesten Spiele, Trends und Entwicklungen der Szene geben. Außerdem soll die Möglichkeit bestehen, selbst zu daddeln, an Gewinnspielen teilzunehmen und die Speerspitze der Indie-Szene zu feiern.

Außerdem gesellt sich auch die „gamescom: Best of Show“ am Tag darauf in englischer Sprache zu den neuen Show-Formaten. Auch hier hat IGN als Produzent die Finger im Spiel und plant eine spektakuläre Abschlussshow der gamescom 2020. Neben den Highlights der gesamten Convention, soll ebenfalls ein Cosplay-Wettbewerb veranstaltet werden sowie der gamescom Award verliehen werden.

Dabei werden die Inhalte der Shows an vielen Studiostandorten in den Staaten aber auch bei uns in Deutschland produziert. In diesen Studios sollen dann die Studio- und Showgäste zugeschaltet werden. Und für alle offiziellen Partner der gamescom, gibt es die Möglichkeit, Teil der Show zu werden. Dabei sollen exklusive Inhalte über einen redaktionellen Weg ihren Weg in die Show finden oder alternativ ganz klassisch per Buchung von Werbezeiten, die bei jeder Show angeboten werden.

Jetzt fragt Ihr euch sicherlich: Klingt cool, wo kann ich mir die Shows denn anschauen? Die Antwort gibt’s natürlich auch direkt: die Shows werden auf dem Content Hub „gamescom now“ unter der Webseite www.gamescom.de oder aber auch unter www.gamescom.global abrufbereit sein. Natürlich geht das alternativ auch auf allen Kanälen der weltweiten Partner, der gamescom App sowie die bekannten Streaming-Plattformen YouTube, Twitch, Twitter und Facebook.

Gerade im Hause IGN freut man sich schon sehr auf das Event: „Wir freuen uns darauf, die gamescom Shows zu produzieren und unserem Publikum auf der ganzen Welt näher zu bringen. Die gamescom 2020 wird ein Event sein, das man nicht verpassen sollte“, so Yael Prough, EVP und General Manager bei IGN.

Und auch die deutschen Partner blicken mit freudiger Erwartung auf die Convention. So erklärt René Heuser, Director Gaming bei Webedia Deutschland: „2020 stellt uns alle vor enorme Herausforderungen. Daher sind wir stolz und dankbar, zusammen mit der Koelnmesse, dem game-Verband und ihren Partnern, die deutschsprachige Show- und Liveproduktion für die diesjährige gamescom umsetzen zu können. Damit führen wir die langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit für digitale Milestone-Projekte fort. Mit unseren Teams und Marken werden wir all unsere Energie und Leidenschaft für einen digitalen Erfolg einsetzen  und so den gesamten Gaming-Standort Deutschland zu stärken.”

Redakteur und Moderator bei MotekGames seit April 2019.